Havelland - ganz und gar

Raus auf´s Land! Berlin und Potsdam sind ideale Einstiegsorte für eine Rundtour durch das Havelland. Zwei bekannte Radwege durchziehen die Region: Havel- und Havelland-Radweg.

Wer mehrere Tage unterwegs sein möchte, der kann auf seinem Sattelritt durchaus beide Wege zu einem Rundkurs verbinden. Von der Bundes- bzw. Landeshauptstadt aus erleben Radler den Fluss mit vielen ineinander übergehenden Seen. Entlang preußischer Schlösser und durch kleine märkische  Dörfer, radelt man durch die Stadt Brandenburg an der Havel in den Naturpark Westhavelland. Dort faszinieren romantische Nebenarme der Havel und der Blick über weite Wiesen. In Rathenow verlassen Radler den Flusslauf. Der Havelland-Radweg führt dann weiter durch malerische Luch- und Auenlandschaften bis ins Dorf Ribbeck mit seinem berühmten Birnbaum. Die beschriebenen Radpfade sind gespickt mit Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Dazu zählen u.a. die historische Spandauer Altstadt, das UNESCO-Welterbe Potsdams mit Schlössern und Parks, die Heilig-Geist-Kirche in Werder
(Havel), der Dom St. Peter und Paul sowie das Altstädtische Rathaus mit dem Roland in Brandenburg an der Havel, Schloss Plaue, das Naturparkzentrum Westhavelland in Milow, Optikpark und  Optikindustriemuseum in Rathenow, Fontanes Ribbeck sowie die Altstadt Nauen.

Rundtour
Start/Ziel: Berlin-Spandau, Potsdam oder Brandenburg an der Havel <-> 243 km

Buch-Empfehlung
bikeline Radtourenbuch "Havel-Radweg"
bikeline Radtourenbuch "Havelland-Radweg"

2 Radfernwege = 1 Idealer Havelland-Rundkurs

 

Info-Telefon: 033237 859030

Entdecke das Havelland

So vielseitig wie das Havelland sind auch die Reiseangebote. Entdecken Sie hier die Arrangements der havelländischen Gastgeber.

Arrangements

Schwimmen

Im Havelland kann man toll baden. Bei hochsommerlichen Temperaturen lockt es viele Badelustige und Sonnen- hungrige an verträumte Badestrände und in die Frei- oder Hallenbäder.

 

mehr erfahren