>

Idyllisches Westhavelland

In der Havelniederung nördlich von Rathenow lädt der Rundweg um den "Hohennauener-Ferchesarer See" zu einer sehr schönen Wanderung ein. Der Seerundweg ist markiert und am Weg gibt es viele Rast- und Einkehrmöglichkeiten in den Dörfern am See.

Die landschaftlich sehr reizvolle Wanderung beginnt am Westufer des Sees in der Ortschaft Hohennauen. An der barocken Dorfkirche vorbei wandert man in Richtung Rathenow und überquert die Hohennauener Wasserstraße, die den See mit der Havel verbindet. Bei der ersten Gelegenheit biegt man hinter der Brücke links in Richtung Semlin ab. Durch eine kleine Siedlung geht es zurück auf die Straße nach Semlin, von der bald ein Feldweg links abzweigt, welcher direkt an das Seeufer führt. Entlang des Schilfgürtels und an verschiedenen Badestellen vorbei kehrt man erneut auf die Straße nach Semlin zurück. Wenn man den Ort erreicht hat, biegt man links ab und erreicht die Semliner Uferpromenade. Hier laden Bänke zu einer gemütlichen Rast mit eindrucksvollem Blick über den Hohennauener See ein.

Auf einem schönen Wiesenweg und schmalen Pfaden immer nah am Ufer erreicht man schließlich Ferchesar. Das verträumte Dorf wird seit Beginn des 19. Jahrhunderts gerne als „Perle des Havellands“ bezeichnet. Von hier wandert man am Nordufer zurück in Richtung Hohennauen und durchquert  den Ferchesarer Forst. Den Abschnitt bis zum Campingplatz „Buntspecht“ legt man wieder nah am Ufer zurück, dann läuft man auf einem Höhenweg durch den Wald und kann den Ausblick über den See genießen.

Wenn man den breiten Waldhauptweg erreicht hat, biegt man links in diesen ab und gelangt bald auf freies Feld. Dann überquert man auf einer kleinen Brücke den Kanal, der den Hohennauener See mit dem Witzker See verbindet und erreicht die Straße nach Wassersuppe. Hier hält man sich links und durchquert das Dorf mit dem kuriosen Namen. Auf Feldwegen und weiter auf dem Hochwasserschutzdeich geht es schließlich zurück nach Hohennauen.      

 

Übernachtung: Unterkünfte in verschiedenen Kategorien und für verschiedene Ansprüche

Gastronomie: zahlreiche Restaurants, teilweise direkt am Wasser gelegen

 

 

Verlauf
  • Hohennauen
  • Semlin
  • Ferchesar
  • Wassersuppe
  • Hohennauen
Länge
23 km
Beschaffenheit
  • naturnahe Wege
  • Wanderung ist ausgeschildert
  • Wegemarke: roter Querbalken in weißem Grund

 

 

Anbindung

Anbindung an weitere Wanderwege

  • Elbe-Havel Wanderweg

Anbindung an den Nahverkehr

  • Mit der Bahn bis Rathenow (RE 4, RB 51 oder RB 13). Von dort mit dem Bus 684 (Rathenow - Neustadt/Dosse) nach Hohennauen
  • Semlin Bus 685 (Rathenow - Semlin - Hohennauen)
  • Ferchesar Bus 683 (Rathenow - Nennhausen - Friesack)
  • Wassersuppe Bus 684 (Rathenow - Neustadt/Dosse)

Bitte informieren Sie sich vorab über die Abfahrtszeiten der einzelnen Buslinien.

Empfehlung

Wir empfehlen Ihnen die Freizeitkarte „Rathenow, Premnitz und Umgebung"

Maßstab 1:35.000

Verlag Dr. Barthel

Bestellung im Havelland-Shop