>

Heimatmuseum Glindow

Heimatmuseum Glindow
Am Kietz 3
Werder (Havel) OT Glindow
Tel.: 03327-570688

Beschreibung

Die am westlichen Ufer des Glindow-Sees gelegene Gemeinde Glindow, jetzt Ortsteil von Werder (Havel), wurde 1317 erstmals urkundlich erwähnt. Zisterziensermönche aus Lehnin schürften hier schon im 15. Jahrhundert Ton und befassten sich mit der Ziegelbrennerei. Später brachten sie auch den Wein- und Obstbau in die Region. Beides führte zu wirtschaftlichem Aufschwung des Ortes. Die durch Tonabbau geprägte Hügellandschaft "Glindower Alpen" genannt, ist ein reizvolles Wandergebiet.

Im Kietz, dem ältesten Teil des Ortes, ist das Heimatmuseum in einem fünfachsigen Büdnerhaus mit Walmdach zu finden. Durch Erbverschreibung wird das Haus 1769 erstmals erwähnt. Die letzte Besitzerin Frau Anneliese Koch vererbte das Haus der Gemeinde Glindow mit dem Wunsch ein Heimatmuseum einzurichten. 1993 wurde das "Koch'sche Haus" unter Denkmalschutz gestellt und denkmalgerecht saniert. Die im Urzustand befindliche "Schwarze Küche" ist eine besondere Attraktion des Hauses.

Mit Hilfe vieler Einwohner von Glindow, aber auch der Nachbargemeinden wurden Möbel, Geschirr, Gerätschaften aus Küche und Garten, Fotos, Bilder und Schriften aus vorigen Jahrhunderten zusammengetragen und zu einer Ausstellung gestaltet. Ein ganz besonders wertvoller Fund ist eine Separationskarte der Gemeinde aus dem Jahre 1823. Nach aufwendiger Restaurierung gibt sie Aufschluss über Namen, Grundstücke und Tonabbauberge.

Karte
Öffnungszeiten

Weitere Öffnungszeiten ab 01.03.2020

01.03.2020 - 31.10.2020
Samstag 11:00h - 17:00h
Sonntag/Feiertag 11:00h - 17:00h
Tourismusverband Havelland e.V.

Info-Telefon: 033237 859030

Shoppen

Hier finden Sie eine Auswahl an Einkaufszentren im Havelland.

mehr

Historische Dörfer

Dank Theodor Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ ist das kleine Dorf Ribbeck zu Recht berühmt. Ob per Pedales oder zu Fuß - Ribbeck freut sich auf Ihren Besuch. 

 

mehr erfahren