>

Schill-Gedenkstein

Schill-Gedenkstein
Baumgartenbrück 4
Schwielowsee OT Geltow

Beschreibung

Das Schill-Denkmal (ein Gedenkstein) ist ein Ehrenmal für Major Ferdinand von Schill, den Initiator des nationalen Erhebungsversuches 1809 gegen die napoleonische Fremdherrschaft. Am 29. April 1809 überquerte Ferdinand von Schill mit seinen Husaren die Baumgartenbrücke und zog weiter über Sachsen und die Altmark die Elbe hinauf nach Norden.

Eine Reliquie - ebenfalls zum Gedenken an Schill - steht vor der Gaststätte Baumgartenbrück. Es handelt sich um eine bearbeitete Holzscheibe der alten Schill-Linde. Der Legende nach soll der preußische Major Ferdinand von Schill vor über 200 Jahren an dieser Linde auf dem Berg oberhalb der heutigen Gaststätte Baumgartenbrück gelehnt haben, als er seine Männer auf den Kampf gegen die französischen Besatzer einschwor. Die zerstörte Linde wurde durch einen neuen Baum ersetzt.

Seit Ende der 1980er Jahre zelebriert Geltow das Schill’sche Erbe. Auch eine "Schillstraße" gibt es mittlerweile im Ort. 2009 zum 200-jährigen Jubiläum des Schill’schen Zuges, gab es ein Gedenkbiwak mit Dutzenden Darstellern in historischen Uniformen.

Karte
Tourismusverband Havelland e.V.

Info-Telefon: 033237 859030

hier bestellen

JETZT BESTELLEN! Auszeit im Havelland mit interessanten Anregungen und vielen Gastgebern für Ihre Urlaubs- planung.

 Bestellung

 

 

Museen im Havelland

Lernen Sie den Alltag vergangener Zeiten kennen. Erleben Sie die Vielfalt der havelländischen Museen. Von Klein bis Groß, von Spielzeug bis Stahl, von Olympioniken bis Imkerei - für Jeden ist etwas dabei.

mehr erfahren