>

BITTE BEACHTEN: ÖFFNUNGSZEITEN KÖNNEN AUFGRUND VON COVID-19 ABWEICHEN

Dom zu Brandenburg an der Havel - Dommuseum

Dom zu Brandenburg an der Havel - Dommuseum
Burghof 10
Brandenburg an der Havel
Fax / Mobil-Nr. : 03381-2112212

Dom zu Brandenburg an der Havel – Sonderausstellung des Dommuseums

Neue Sonderausstellung Mai bis Oktober 2020

„Umdenken – Gedenkkultur am Dom zu Brandenburg“

Jede Gemeinschaft prägt und formt ihre jeweilige Kultur des Gedenkens. Ein geschichtliches Ereignis und eine Erzählung können dabei ebenso identitätsstiftend sein, wie eine Person oder ein Gegenstand. Gemeinsame Rituale, Gedenk- und Erinnerungsfeiern sowie Jubiläen zelebrieren das gemeinschaftliche Erinnern. Insbesondere Denkmäler prägen sich in das kollektive Gedächtnis der Menschen ein. Das Gedenken folgt den gesellschaftlichen, historischen, sozialen und politischen Veränderungen. Dabei kann das Gedenken mal offiziell und religiös, mal propagandistisch oder ganz privat gestaltet sein. Gelegentlich ist Gedenken auch der Versuch, Lehren aus der Geschichte zu ziehen.

Am Dom verfolgte man eher eine exklusive Erinnerungskultur, die auf einen bestimmten Personenkreis abzielte und nicht auf eine breite Öffentlichkeit. Folglich setzte man die Denkmale nicht in die Dorfmitte oder auf die großen Plätze der Stadt. Sie fanden ihre Standorte möglichst nah am Kirchengebäude oder an bzw. hinter den Mauern des Doms.

Ausgehend von der Erinnerung an den Gründer des Bistums Brandenburg, Kaiser Otto I., der Selbstdarstellung der Hohenzollern über die Jahrhunderte hinweg bis hin zu der Frage nach dem Umgang mit Denkmalen und Erinnerungen in Gegenwart und Zukunft, setzt sich diese Ausstellung mit der Kultur des Gedenkens auseinander.

Bei einem Rundgang durch diese Sonderausstellung wird man viel darüber erfahren, welche Gemeinschaften und historischen Ereignisse sich in den Gedenkstätten und Denkmalen widerspiegeln.

Am Ende möchten wir gemeinsam mit unseren Besuchererinnen und Besuchern der brisanten Frage nachgehen:

Repräsentieren die Denkmale das moderne Erinnern oder sind sie nur noch Zeugnisse einer vergangenen Zeit, die erneuert werden müssten?

 

:

Eintritt in Dom und Museum frei, Spenden herzlich erbeten

monday 10:00h - 17:00h
tuesday 10:00h - 17:00h
wednesday 10:00h - 17:00h
thursday 10:00h - 17:00h
friday 10:00h - 17:00h
saturday 10:00h - 17:00h
sunday_holiday 12:00h - 17:00h
mittwochs kann es wegen der Sommermusiken zu abweichenden Öffnungszeiten kommen
Tourismusverband Havelland e.V.

Info-Telefon: 033237 859030

Shoppen

Hier finden Sie eine Auswahl an Einkaufszentren im Havelland.

mehr

Historische Dörfer

Dank Theodor Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ ist das kleine Dorf Ribbeck zu Recht berühmt. Ob per Pedales oder zu Fuß - Ribbeck freut sich auf Ihren Besuch. 

 

mehr erfahren